“Kämpfen Sie nicht länger mit unpassender und starrer Software!

Lassen Sie sich beraten und finden Sie Ihre Lösung!”

» Waidner IT Solutions | Mainz/Wiesbaden | +49 176 10042345
Home » Kundenprojekte » Kommandozeilen-SSH für Windows … nicht ganz einfach

Kommandozeilen-SSH für Windows … nicht ganz einfach

Den letzten Monat über habe ich für einen Kunden im IT-Security-Sektor gearbeitet und musste dabei feststellen, dass es nicht ganz einfach ist, mit einem Windows-Rechner in die SSH-Welt einzutauchen. Klar, putty kennt jeder und das Programm tut auch , was es soll. SFTP kann man mit WinSCP machen, aber wirklich Spaß macht das nicht.

Als ich dann noch für eine Testumgebung Vagrant aufgesetzt habe, und feststellen musste, dass „vagrant ssh“ auf einer Windows-Maschine nicht ohne Weiteres funktioniert, habe ich mich auf die Suche gemacht. Es muss doch einen brauchbaren (vorzugsweise kostenlosen) SSH-Client für die Windows-Kommandozeile geben, der einfach so, wie unter einem beliebigen Linux funktioniert.

Die gute Nachricht: gibt es, muss man nur finden und richtig installieren.

Zuerst mal „ssh commandline windows“ gesucht und auf diese Seite hier gestoßen: http://sshwindows.sourceforge.net/. Klingt ganz ok, ist ein Port von OpenSSH 3.8p1 von 2009 mit einer minimalen Cygwin-Installation. Kann man wahrscheinlich verwenden, und daher mal runtergeladen. Auf den empfohlenen Links der Downloadseite habe ich dann noch etwas gesehen. Ebenfalls SSH for Windows, also mal angeklickt. Und siehe da, das gleiche in grün, nur mit OpenSSH 5.3p1 und MSI-Installer. Nicht schlecht und immerhin von 2013. Also den mal geladen und installiert, das geht wie folgt:

  • MSI herunterladen
  • Rechtsklick und Eigenschaften anwählen
  • Reiter „Kompatibilität“ wählen und Programm im Kompatibilitätsmodus für vorherige Windows-Version ausführen. Macht man das nicht, läuft der Installer zwar (wohl korrekt) durch, liefert aber am Ende eine unschöne Fehlermeldung.

Kompatibilitätsmodus

  • Nach der Installation den Pfad anpassen: Windows-Taste drücken und „pfad“ eingeben. In der folgenden Auswahl „Umgebungsvariablen für dieses Konto anpassen“ anklicken:

Startmenü

  • Danach bei den Systemvariablen „Path“ suchen, doppelklicken und hinten mit Semikolon getrennt den kompletten Pfad zur SSH-Installation eintragen. Bei mir ist das „C:\Program Files (x86)\OpenSSH for Windows\bin“. Mit OK bestätigen und Rechner neu starten oder abmelden, anmelden.
  • Ab sofort hat man in der Kommandozeile SSH zur Verfügung. „Vagrant ssh“ klappt dann übrigens auch.

SSH in der Kommandozeile

 

Kleine Nebenbemerkung. Ja, die Version ist auch nicht gerade taufrisch und vor allem die OpenSSL-Version gibt auch noch Anlass zur Sorge, aber bisher habe ich nichts aktuelleres gefunden. Für Tipps bin ich dankbar. Vielleicht erbarmt sich ja auch jemand mit mir und kompiliert mal eine aktuelle OpenSSH-Version für Windows.