“Software löst nur dann Probleme, wenn der User sie nutzen will.

Haben Sie die richtige Lösung für ihre User?”

» Waidner IT Solutions | Mainz/Wiesbaden | +49 176 10042345
Home » Allgemein » Don’t learn to code – please !

Don’t learn to code – please !

Immer wieder über die vergangenen Jahre kommt ein Slogan im Internet hoch „Learn to code“, beispielsweise hier oder hier oder hier. Selbst Michael Bloomberg, Bürgermeister von New York ist 2012 auf den Zug aufgesprungen und hat dies postuliert.

Die Argumentation? Nur wer programmieren kann, der versteht, wie digitale Technologien funktionieren und kann selbst Kompetenz auf diesem Gebiet erlangen. Programmieren soll am besten in der Schule gelehrt werden, wer das nicht mitgemacht hat, sollte sich dringend auf einer der zahlreichen Seiten im Internet anmelden und dort einen Fernkurs machen. Danach kann man seine eigenen Websites entwickeln, weiß, wie eine mobile App funktioniert und kann viel besser argumentieren, wenn ein Berater utopische Preise für eine Entwicklung aufruft.

Ist das so? Mit Sicherheit nicht.

Muss ich ein Auto bauen können, nur, um es zu fahren?

Ein professioneller Softwareentwickler (ich benutze das bewusst im Gegensatz zu „Programmierer“) hat eventuell studiert, jahrelang in seinem Beruf gearbeitet, hat Kundenwünsche analysiert und zu Lösungen verarbeitet. Er oder sie kann tatsächlich ableiten, wie Websites oder Programme grundsätzlich funktionieren und darauf basierend Entscheidungen treffen und Empfehlungen aussprechen.

Hintergrundwissen über Technologien oder Handwerk kann sicherlich mit dazu beitragen, etwas besser zu verstehen, das steht außer Frage. Aber gerade im Hightech-Bereich reicht es meiner Meinung nach nicht, ein bisschen programmieren zu können. Ich muss Software entwickeln lernen, das geht nicht, indem man 3 Monate einen online-Kurs macht. Damit legt man einen Grundstein, aber dieser Grundstein ist für die Benefits, die er erzeugen soll, viel zu wenig.

Falsch ist die absolute Argumentation, die hinter der Bewegung steht: Nur, wer programmieren kann, versteht Technologie.

Das Verständnis von Technologie setzt Lernbereitschaft voraus. Das Verständnis von Technologie setzt Experimentierfreude voraus. Das Verständnis von Technologie setzt gesunden Menschenverstand voraus.

Programmieren lernen muss man dafür nicht.

Eine Antwort auf Don’t learn to code – please !

  1. Vollkommen richtig!

    Warum kochen lernen? Es gibt gelernte Köche!
    Warum Wunden versorgen? Mediziner studieren ewig!
    Warum Papierflieger basteln? Schau mal hier: http://www.lufthansa-pilot.de/
    Warum den Führerschein machen? Bus und Bahn gibt es schon!

    Andererseits, ich kann kochen und deshalb eine Küche beurteilen.
    Ich kann kleine Wunden desinfizieren und Infektionen vorbeugen
    Ich weiß, warum ein Flugzeug fliegt, mein Schwager ist bei der Lufthansa, ich kann Papierflieger basteln.
    Ich habe einen Führerschein und setzt mich trotzdem ins Taxi.

    Warum soll ich nicht kleine Programme schreiben können? Warum soll ich nicht meine Wetterstation ins Internet einbinden und mich an lokalen Wettervorhersagen versuchen? Warum soll ich meine Website nicht selber Programmieren sondern statt dessen auf allgemeine Vorlagen zugreifen?

    Ah, ja, ich könnte dann evtl. die Arbeit eines Programmierers zumindest teilweise beurteilen, dann kann dieser keine überzogenen Rechnungen mehr erstellen!