“Wie viel Zeit verbringen Ihre Mitarbeiter mit der Dokumentsuche?

Setzen Sie intelligente Archivlösungen ein!”

» Waidner IT Solutions | Mainz/Wiesbaden | +49 176 10042345
Home » Softwareberatung » Einführung neuer Software – die wirklich wichtigen Fragen an die Entwickler

Einführung neuer Software – die wirklich wichtigen Fragen an die Entwickler

Bei Ihnen steht die Entwicklung einer neuen Software an. Vielleicht wird das alte, noch auf Excel basierende Kundendatenbank durch eine professionelle CRM-Lösung abgelöst. Oder die Produktion erhält endlich den lange gehegten Wunsch einer Planungssoftware erfüllt, die den nötigen Überblick schaffen soll. Der Partner für die Implementierung ist gefunden und man will endlich in das Projekt starten – doch irgendwie gibt es diese kleinen Unsicherheiten, die man mit sich im Kopf herumträgt…

  • Wurden meine Anforderungen von den Entwicklern wirklich verstanden, oder nur notiert?
  • Mein Unternehmen stellt sehr spezialisierte Produkte her, passt die Software wirklich zu unseren Geschäftsabläufen?
  • Ist der angegebene Zeitplan so realistisch? Schließlich sind Sommerferien, wurde das berücksichtigt?
  • Was machen wir eigentlich mit den Daten, die schon vorhanden sind. Kann man die übernehmen, oder müssen wir alles von Hand eingeben?
  • Wie wird die Einführung des neuen Systems laufen? Der Plan klingt gut, aber vielleicht haben wir irgendetwas vergessen.
  • Soll ich die Entwicklungsfirma damit eigentlich belästigen, oder stelle ich mich mit diesen Fragen einfach nur bloß?

Die Liste lässt sich fortsetzen und die entscheidende Frage ist oft die von mir zuletzt aufgeführte – will/kann/darf ich überhaupt nachfragen? Wie stelle ich mich anderen gegenüber dar? Erscheine ich dadurch unprofessionell, schließlich redet jeder über IT-Themen und scheint Ahnung zu haben.

Softwareprojekte haben oft ein hohes Budget und man will das Geld nicht rauswerfen, daher ist es wichtig, die richtigen Fragen zu stellen. Am besten gelingt dies, wenn man einen neutralen Partner hat, dessen Ziel es ist, die beiden Parteien zusammenzubringen und eine gute Lösung zu schaffen – ein Softwareberater eben. Ich sorge dafür, dass es keine Unklarheiten gibt. Mit meinem technischen Background als Softwareentwickler, kombiniert mit einem umfassenden Wissen aus den Prozessen verschiedenster Kunden – Pharmaindustrie, Elektrotechnik, Landwirtschaft, Zertifizierungen, Sicherheitslösungen, Veranstaltungehäuser – schaffe ich es, zwischen den Welten zu übersetzen und zu vermitteln.

Sie stellen mir Ihre Fragen. Ich übersetze es in die Sprache der Techniker, suche mit diesen gemeinsam nach Lösungen und bereite die Antwort verständlich auf. Das Gleiche gilt auch für Fragen der Entwicklung an die Prozessverantwortlichen. Denn nur mit einem gemeinsamen Verständnis kann eine gute Lösung gelingen.

Sprechen Sie mich an!