Windows Sysinternals Suite kostenlos und ohne Installation nutzen

Die sysinternals suite, ursprünglich von Mark Russinovich erstellt und irgendwann von Microsoft übernommen, stellt eine der besten kostenlosen Hilfsmittel-Sammlungen für Windows dar. Gerade vor ein paar Tagen konnte ich dies wieder bei einem Bekannten nutzen, der sich beim Start von Windows jedesmal mit einem leeren Explorer-Fenster konfrontiert sah. Mit autoruns kam ich dem Problem recht schnell auf die Spur und habe so nebenbei gemerkt, dass es die meisten Tools inzwischen als direkt-Download gibt, der ein Starten ohne Installation zulässt.

Neben autoruns, das alle Programme listet, die beim Start von Windows geladen werden (und das sind deutlich mehr, als auch im Taskmanager von Windows 10 angezeigt werden), sind vor allem auch sysmon und procmon als Ersatz für den Taskmanager eine große Hilfe. Wer Performance-Problemen auf den Grund gehen will, sollte sich beide einmal ansehen.

Disk2vhd ist ebenfalls ein sehr brauchbares Tool, das physische Datenträger in Abbild-Dateien umwandeln kann, die dann von den diversen Virtualisierungstools wie VMWare oder VirtualBox gelesen werden können.

AudioSorter – Dateien auf dem USB-Stick sortieren

Die MP3-Musiksammlung auch im Auto abspielen ist heute dank USB-Anschluss meist kein Problem mehr. Was allerdings bei vielen Autoradios nicht anständig funktioniert, ist die Sortierung der Titel nach Tracknummer des Albums. Den meisten Anwendern erscheint die Abspielreihenfolge zufällig, dem ist aber nicht so: meistens wird die Reihenfolge verwendet, in der die Dateien auf den Stick kopiert worden sind.

Um das Problem zu umgehen, und außerdem noch einmal eine gute Ausrede zu haben, etwas mit der Windows Presentation Foundation (WPF) in C# herumzuprobieren, habe ich den AudioSorter geschrieben. Das kleine Programm erwartet eine Laufwerksangabe und bei einem Klick auf “Sort” werden alle Stücke nach ihrer Tracknummer im ID3-Tag sortiert. Klappt bei meinem Autoradio einwandfrei, vielleicht hilft es auch anderen.

Das Programm kann kostenlos hier heruntergeladen werden: AudioSorter

ByeByeNotes – hängende Lotus Notes Prozesse abschießen

Der Lotus Notes Designer ist nicht gerade die stabilste Entwicklungsumgebung und auch der Lotus Notes Client hat ab und an so seine Schwierigkeiten. Sehr beliebt ist vor allem bei Entwicklern die Meldung “CWPST007IE: The maximum number of login attempts has been exceeded.”. Unangenehm bei einem Absturz ist, dass oft eine Handvoll Prozesse im Speicher hängen bleiben, die man entweder manuell über den Taskmanager beseitigen kann, oder durch Neustart löst. Macht man dies nicht, startet Notes einfach nicht mehr. Luxus wie eine Fehlermeldung gibt es ja leider nicht.

Da mir das zu umständlich war, habe ich vor langer Zeit einmal ein Programm in VB.net geschrieben, das ich nun mit dem aktuellen dotnet 4 Framework und WPF einmal komplett neu in C# implementiert habe. Einfach starten und weg sind alle störenden Prozesse. Wer mag, kann sich hier direkt die Freeware herunterladen: ByeByeNotes

Waidner IT Solutions