Lotus Domino auf neue Hardware umziehen

Da mein Testserver so langsam an seine Grenzen kam, stand ein Hardwarewechsel ins Haus. Aber wie mit möglichst wenig Aufwand die Software darauf umziehen? Da gibt es sicher einen einfachen Weg, auch wenn die Dokumentation zu dem Thema von IBM eher nicht vorhanden ist. Irgendwann vor langer Zeit war es schließlich sogar möglich, eine vorhandene Domino-Installation unter Windows einfach auf die neue Maschine zu kopieren.

Gut, ich fasse mich kurz, der Weg ist immer noch extrem einfach:

  • Neuen Server installieren, idealerweise die Partitionen so aufteilen, wie auf der alten Maschine
  • Lotus Domino neu installieren, den gleichen Installationspfad wie auf der alten Maschine wählen. Wenn das nicht möglich ist, muss man einiges anpassen (siehe hier: https://www-10.lotus.com/ldd/dominowiki.nsf/dx/Changing_directory_locations_when_moving_a_Domino_Server_to_new_hardware)
  • Das neue data-Verzeichnis umbenennen oder löschen
  • Die neue notes.ini umbenennen oder löschen
  • Das alte data-Verzwischnis auf den neuen Server kopieren
  • Die alte notes.ini auf den neuen Server kopieren
  • Fertig, läuft (zumindest bei mir)

Wichtig und disclaimer und so: Dies ist die einfach-und-drecking-Variante, die für produktive Server nicht so ohne weiteres zu empfehlen ist. Ein Startpunkt dafür kann folgendes Dokument von IBM sein. https://www-01.ibm.com/support/docview.wss?uid=swg21102494

Waidner IT Solutions